Sigillographie

1174
David Holt

Was ist Stealth?

Das Sigillographie Es ist ein Zweig der Geschichte, der die Datierung, das Lesen und die Interpretation der Siegel untersucht. Es kann auf das Studium von Briefmarken angewendet werden, die verwendet oder an Dokumenten historischer Natur wie königlichen Briefen und Dekreten angebracht werden.

Das Studium der Briefmarken wurde auch Spragistik genannt; Es war ein Zweig der Diplomatie, mit dem die Echtheit eines Dokuments festgestellt wurde. Die Sigilographie hat einen technischen und archäologischen Ansatz und wird seit dem Mittelalter verwendet, um die Siegel oder Stempel von Menschen und Institutionen sowie die Zeichen von Schriftgelehrten zu untersuchen. 

Eine mittelalterliche Briefmarke

Diese Hilfsdisziplin der Geschichte diente dazu, die Fälschung von Dokumenten zu verhindern, die bereits im 12. Jahrhundert praktiziert wurden. Forensische Studien historischer Dokumente können durch Heimlichkeit Geschmäcker, Bräuche, politische Aspekte und andere Elemente ihrer Eigentümer und der Gesellschaft bestimmen..

Stealth wurde im 19. Jahrhundert als Disziplin entwickelt, die als Informationsquelle und wissenschaftliche Unterstützung für historische Studien diente. Es versucht, eine eingehende Analyse sowohl des physischen Elements des Siegels als auch seiner Bedeutung unter Berücksichtigung der Symbolik seiner Struktur durchzuführen..

Etymologie

Das Wort Sigilographie stammt von einem griechisch-lateinischen Wort, das aus zwei Begriffen besteht: Sigillum, Lateinisches Wort, das "Siegel" bedeutet; Y. Graphia, ein griechisches Wort, das "Beschreibung", "Darstellung", "Wissenschaft" bedeutet.

Das heißt, Sigilographie ist das Studium oder die Abhandlung des Siegels hinsichtlich seines physikalisch-materiellen Aspekts und seines formalen symbolischen und repräsentativen Ausdrucks..

Was studiert Stealth??

Wachsstempel, die in Manuskripten oder Briefen verwendet werden

Die Sigilographie widmet sich der Analyse der Siegel aus physikalischer Sicht und in ihrem symbolisch-repräsentativen Aspekt. Es werden jedoch keine Siegel untersucht, sondern solche, die in historischen Dokumenten wie Briefen, Dekreten, Verträgen, päpstlichen Bullen, Verwaltungsverordnungen usw. verwendet wurden..

Ursprünglich galt es als Zweig der Diplomatie, weil es nur von ihm genutzt wurde, aber später wurde es von anderen Wissenschaften oder Bereichen wissenschaftlicher Erkenntnisse in ihre Studien einbezogen. Unter diesen Wissenschaften stechen Archäologie, Geschichte, Heraldik, Recht und Genealogie hervor..

Der Zweck von Stealth ist es, die verschiedenen Arten von Siegeln, die in der Vergangenheit verwendet wurden, kritisch zu untersuchen. Die Briefmarken wurden verwendet, um staatliche oder private Dokumente zu validieren oder zu genehmigen. Diese Instrumente dienten dazu, die Gültigkeit der Dokumente zu bestätigen.

Zum Beispiel wurden zu Beginn des Mittelalters in Südeuropa Dokumente von Notaren erstellt und unterschrieben, aber in Nordeuropa wurde auf die Verwendung des Siegels zur Beglaubigung von Dokumenten nie verzichtet..

Fälschungen

Die Verwendung des Siegels wurde aufgrund der Fälschungen, die im 12. Jahrhundert in Umlauf kamen, sehr wichtig. Seitdem sind Briefmarken eine häufig verwendete Ressource, um gefaltete Dokumente zu schließen und ihre Geheimhaltung zu schützen. Sie wurden auch verwendet, um die Zustimmung zu bestätigen (zum Beispiel von einer Jury).

Das Objekt oder Untersuchungsgebiet der Sigilographie ist somit das Siegel als Objekt und die daraus gewonnenen Eindrücke, wenn es auf eine Oberfläche gedrückt wird. Die Stempel können aus Wachs, Siegellack, Blei, Papier, Metall, Stoff und jedem anderen Material bestehen, das das Stempeln eines Schildes ermöglicht..

Bedeutung von Stealth

Durch die Stealth-Untersuchung der in historischen Dokumenten verwendeten Briefmarken ist es möglich, verschiedene soziale und individuelle Aspekte ihrer Besitzer zu bestimmen, wie z. B. Bräuche, Kunst, Geschmack, Politik, Kleidung und andere Aspekte.

Die Briefmarken liefern Hinweise auf die Veränderungen in der Mode jeder Epoche, sowohl in kirchlichen als auch in monarchischen Kostümen.

Heraldische Symbole sind in den Siegeln enthalten und eine sehr wichtige Quelle für die Bestimmung der Art der Rüstung. Ebenso ermöglicht es der Genealogie, Verbindungen oder Unterscheidungen zwischen Familien zu verfolgen..

Historischer und kultureller Wert

Neben dem rechtlichen Wert haben die Briefmarken historischen und kulturellen Wert; Dies sind die Elemente, die Stealth-Studien. Ebenso zeigen die Briefmarken andere Elemente, die für historiographische Studien von großer Bedeutung sind..

Zum Beispiel zeigen die Briefmarken der Handwerker Werkzeuge, die im damaligen Handel verwendet werden. In anderen Städten werden Burgen oder Burgen beschrieben, die dem Historiker helfen können, architektonische Elemente sowie Details von Schiffen oder Kriegswaffen zu entdecken..

Oft ist die Hauptschwierigkeit bei der Untersuchung der verschiedenen vorhandenen Briefmarkendesigns ihre konservative Natur. Die Dichtungen wurden häufig ausgetauscht, wobei das Design dem vorherigen ähnelte, auch wenn sie aus unterschiedlichen Zeiten stammten..

Stealth, wie es heute verstanden wird, entwickelte sich im 19. Jahrhundert aus dem Studium von Historikern und Anthropologen. Es wurde als notwendige Methode geboren, um etwas über die Vergangenheit zu lernen und als Quelle historischer Informationen zu dienen.

Herkunft der Versiegelung              

Die Authentifizierung schriftlicher Dokumente durch Stempeln wird seit der Antike praktiziert. Die Zeit der größten Relevanz der Briefmarke in Westeuropa lag zwischen dem 12. und 15. Jahrhundert, bevor sie durch Unterzeichnung bestätigt wurde.

Während dieser Zeit waren die Briefmarkenbesitzer auf allen Ebenen der Gesellschaft verteilt, aber die Entscheidungen der Monarchen oder die wichtigsten Handelsgeschäfte, obwohl sie immer eine Briefmarke trugen, könnten Unterschriften und andere Elemente erfordern, um die Dokumente zu authentifizieren..

Die Stempelmatrix bestand normalerweise aus Metall und bestand aus Latten, einer Legierung aus Messing. Die reichsten bestellten ihre Briefmarken mit Edelmetallen und gravierten Edelsteinen; andere bestanden aus Elfenbein, Knochen oder Holz.

Das mittelalterliche Siegel

Dies ist eine der Arten von Robben, die am häufigsten von Stealth-Experten untersucht werden. Im Mittelalter griffen Monarchen, die weltliche Kurie und wohlhabende Kaufleute auf ihre Verwendung zurück. Auf diese Weise bestätigten sie die Echtheit des Dokuments und seine Urheberschaft angesichts der Bedeutung des Inhalts.

Monarchen und Päpste stellten aus Siegelringen aus Metall oder hartem Stein Wachssiegel her. Es wurden auch konische Dichtungen aus ähnlichen Materialien verwendet.

Mediterrane Päpste und Kanzleien verwendeten kugelförmige Briefmarken oder Abdrücke. Daher der Name der berühmten päpstlichen Bullen (Lärm In Latein). Diese Art von Dokument trug Bleistempel, die die Form einer abgeflachten Kugel hatten.

Stattdessen bestanden die meisten mittelalterlichen Robben im Allgemeinen aus zwei Dritteln Bienenwachs und einem Drittel Harz. Diese Verbindung wurde mit Kreide oder Asche versetzt, um sie zu härten und Hitze zu vermeiden..

Zu den wichtigsten Sigilographen der Geschichte zählen unter anderem Otto Posse, Douet d'Arcq, Germain Demay und Hermann Grotefend..

Verweise

  1. Sigillographie. Gesehen bei britannica.com
  2. Sigillographie. Konsultiert von oxfordhandbooks.com
  3. Sigillographie. Konsultiert von encyclopedia.com
  4. Sigillographie. Konsultiert von oxfordreference.com
  5. Sigillographie. Konsultiert von oeaw.ac.at.
  6. Sigillographie. Konsultiert von dictionary.com

Bisher hat noch niemand einen Kommentar zu diesem Artikel abgegeben.