Kann nervöse Gastritis Stress verursachen?

3407
Anthony Golden
Kann nervöse Gastritis Stress verursachen?

Das erste, was wir wissen müssen, ist genau, was Gastritis ist. Gastritis ist ein Schmerz im oberen Teil des Magens, der als stechender und anhaltender Schmerz charakterisiert ist. Insbesondere ist die nervöse Gastritis eine Variante dieser Gastritis, die direkt aus Angstzuständen, Stress oder Überforderung resultiert, die eine bestimmte Situation hervorruft. Was produziert wird, ist eine Schwellung in der Schleimhaut, die die Magengrube auskleidet und diese beeinflussen kann. Auf diese Weise wird ein ziemlich starker Schmerz erzeugt.

Wir können daher den Schluss ziehen, dass ein längerer Nervositätszustand eine Gastritis verursachen kann. Tatsächlich ist es eine emotionale Störung, die in der Bevölkerung sehr verbreitet ist. Es ist weltweit bekannt und bekannt, dass das 21. Jahrhundert von dem Stress geprägt ist, unter dem der Großteil der Weltbevölkerung leidet. Diese Spannung ist auf das schnelle Lebenstempo zurückzuführen, das wir alle jeden Tag führen, und auf diese Weise leiden viele Menschen an einer schweren emotionalen Störung. Und eine davon ist die emotionale Gastritis, die sehr schwerwiegend ist, weil sie unseren Magen beeinträchtigen kann..

Was ist seine Ursache?

Normalerweise wird Gastritis durch eine Reihe von Bakterien verursacht, die unsere gesamte Darmflora verändern. Dies macht Verdauungsprozesse extrem schwierig, und am schlimmsten ist, dass dies auf physiologischer Ebene spürbar ist. Bei Bakterien spricht man von Helicobacter Pylori. Dieses Bakterium ist jedoch nicht dasjenige, das unsere Magenschleimhaut bei Nervosität und Angstzuständen befällt..

In diesen Fällen passiert wirklich, dass das Gehirn eine Reihe von Hormonen freisetzt und der Körper in einen Zustand der Störung gerät, als ob er einer Bedrohung ausgesetzt wäre. Und dass dies nur gelegentlich vorkommt, sollte keinen negativen Einfluss auf unseren Körper haben.

Wenn wir jedoch in unserem täglichen Leben einem sehr starken Druck ausgesetzt sind, wenn wir nicht wissen, wie wir unser Leben organisieren sollen, oder wenn wir nicht wissen, wie wir unsere Gefühle gut handhaben sollen, wird die Angst immer akuter. In diesen Momenten werden wir praktisch den ganzen Tag überfordert sein und der Körper wird vom Moment des Aufstehens bis zum Schlafengehen in diesen Verteidigungsmodus wechseln. Dieser emotionale Zustand tötet einfach alle gesunden Bakterien ab, die unseren Magen auskleiden. Dies ist die bekannte Darmflora. Dank dieser Bakterien, die für alle notwendig sind, werden die Verdauungsprozesse auf normale Weise durchgeführt.

Auf der anderen Seite ist die Verdauung eine ziemlich umständliche Aufgabe, die uns viel Schmerz kosten kann, wenn diese Bakterien in unserem Körper knapp werden. Dies ist ziemlich gefährlich, da die Person, die an nervöser Gastritis leidet, tatsächlich Angst vor dem Essen haben kann. Das ist logisch, niemand möchte nach jeder Mahlzeit brennende und stechende Schmerzen haben. So kann eine Person, die an dieser Störung leidet, aufhören zu essen oder sogar anfangen, weiche Produkte zu essen und andere zu konsumieren, die schwerer sind, aber auch notwendig sind, um unsere Gesundheit auf dem neuesten Stand zu halten..

Was sind deine Symptome?

Nervengastritis hat eine Reihe von Symptomen, die sich als sehr charakteristisch für diese spezielle Störung herausstellen. Es unterscheidet es von einer Gastroenteritis, einem Geschwür oder anderen Magenerkrankungen. Wenn sich diese Störung im Körper eines Menschen entwickelt, beginnt er Schmerzen im Bauchbereich zu haben, die, wie wir bereits gesagt haben, in der Magengrube auftreten. Dieser Schmerz ist ein stechender, scharfer und anhaltender Schmerz, der uns oft den Impuls gibt, uns in eine fötale Position legen zu wollen..

Dies ist jedoch nicht das einzige Symptom, das für eine Gastritis charakteristisch ist. In vielen Fällen kann auch ein Gefühl von Säure im Magen oder Brennen im Magen auftreten. Unabhängig davon, ob es sich um Schmerzen oder eines dieser beiden oben genannten Symptome handelt, kommt es immer zu einer Veränderung der Magengrube. Wenn wir Schmerzen in einem anderen Teil unseres Verdauungssystems verspüren, haben wir es wahrscheinlich nicht mit einem Fall von nervöser Gastritis zu tun.

Nervöse Gastritis ist auch psychisch schädlich. Wir beziehen uns nicht mehr auf die Tatsache, dass wir möglicherweise eine gewisse Angst oder Furcht vor dem Essen haben, sondern auf andere Arten von emotionalen Symptomen. Die Tatsache, dass wir nach jeder Mahlzeit des Tages einen scharfen Schmerz spüren oder brennen, kann uns noch mehr Stress, Nervosität und Anspannung verursachen, da wir nicht genau wissen, warum dies nicht geschieht, geschweige denn, wie wir es lösen können. Dies sind zufällig die gleichen Elemente, die eine nervöse Gastritis verursachen. Auf diese Weise entsteht ein Teufelskreis, der es uns schwer macht, diese unangenehme Störung loszuwerden..

Wie können Sie behandeln?

Nervöse Gastritis ist eine emotionale Störung, die eine ziemlich einfache Lösung hat. Wir sind nicht mit einem so schwerwiegenden Fall konfrontiert, wie es Angststörungen oder Depressionen sein können, die erst dann wirklich verschwinden, wenn wir zu einem Psychologen oder Psychiater gehen. In diesen Fällen benötigen wir praktisch in den meisten Fällen Medikamente und ernsthafte professionelle Hilfe, um unser Leben normal wieder aufnehmen zu können..

Bei nervöser Gastritis ist dies jedoch viel einfacher. Die Korrektur dieser Störung ist wirklich einfach und wir müssen uns keine Sorgen machen. Die Behandlung ist sehr einfach und funktioniert sowohl in Fällen, in denen die Ursache Stress ist, als auch in Fällen, in denen die Ursache die oben genannte Batterie ist, die unsere Darmflora beeinträchtigt..

Auf diese Weise müssen wir, um das Problem zu beheben, eine weichere oder weichere Diät durchführen, als wir es normalerweise tun. Wir können unsere Aufnahme von Nahrungsmitteln wie Hühner- oder Geflügelsuppen, Reis, Fisch, Huhn, Obst und Gemüse sowie Sojamilch erhöhen. Es wird auch dringend empfohlen, viel Wasser zu trinken. Sie müssen Ihren Magen gut mit Feuchtigkeit versorgen, damit unser ganzer Körper wieder all die Bakterien erzeugt, die wir mit unserem Zustand der Überwältigung abgetötet haben.

Obwohl die Behandlung für einen Fall dieselbe ist wie für einen anderen, finden wir bei nervöser Gastritis mehr Schwierigkeiten. Diese Schwierigkeiten sind nicht physiologisch, sondern psychologisch. Es ist klar, dass die Entwicklung dieser Störung auf der Tatsache beruht, dass wir nicht in der Lage sind, einen Zustand der Entspannung oder völligen Ruhe zu erreichen, oder dass wir nicht wissen, wie wir die Reize, die von außen zu uns kommen, richtig handhaben können. Daher wäre es ratsam, zu einem Psychologen zu gehen, um uns zu einem ruhigeren Lebensstil zu führen..

Sie können dies durch Aktivitäten ergänzen, bei denen Sie den Rhythmus vergessen, den Sie in Ihr Leben gesetzt haben. Sie können wählen, ob Sie in ein Spa gehen, an einem Wochenende auf dem Land spazieren gehen, einkaufen, essen gehen, Freunde treffen, ins Kino gehen usw. Es gibt Tausende von Plänen, die eine Person ausführen kann, um unbeteiligt zu sein und selbst für einen Moment alles zu vergessen, was uns weh tut.

Zunächst müssen Sie wissen, wie Sie die Momente des Tages unterscheiden können, in denen Sie sich befinden. Arbeit kann manchmal eine der Hauptursachen für diese emotionale Störung wie nervöse Gastritis sein. Auf diese Weise macht es für Sie keinen Sinn, nach einem langen und stressigen Arbeitstag nach Hause zu kommen und weiter darüber nachzudenken. Lernen Sie, die Momente zu unterscheiden, in denen Sie sich befinden, und auf diese Weise können Sie Ihre Emotionen besser verwalten.

Dies ist sehr wichtig, da eine nervöse Gastritis zu einer akuten Gastritis und sogar zu einer chronischen Gastritis führen kann. Diese Probleme sind nicht mehr so ​​einfach zu lösen wie bei einem normalen Fall von emotionaler Gastritis. Diese beginnen zu erscheinen, wenn unser emotionaler Zustand beginnt, unseren Körper zu beeinflussen.

Auf diese Weise kann Nervosität unseren Stoffwechsel verändern, Diabetes oder Nierenerkrankungen verursachen. In diesen Fällen wird das Problem offensichtlich größer und die Behandlungen sind für unsere Gesundheit viel invasiver. Daher ist es sehr wichtig zu wissen, wie man das Problem rechtzeitig erkennt und entsprechend handelt..

Denken Sie daran, dass Ihre Gesundheit an erster Stelle steht und dass Sie sich um ihre Bedürfnisse kümmern müssen. Dein Körper spricht zu dir, du musst nur wissen, wie man es hört. Warten Sie nicht länger, wenn Sie Symptome bemerken, die eine nervöse Gastritis sein können. Denken Sie nicht an die typischen Gedanken, dass es sich um ein leichtes Problem handelt, das jederzeit verschwinden kann, oder dass es sich nicht lohnt, dafür zum Arzt zu gehen. Ein Beratungsgespräch wird uns enorm helfen.

Eine andere Sache, die Sie tun können, wenn Sie an nervöser oder emotionaler Gastritis leiden, ist, den Konsum von entzündungshemmenden oder Acetylsalicylsäure enthaltenden Medikamenten zu reduzieren. Diese können, wenn ihr Verbrauch hoch ist, nicht nur eine akute Gastritis verursachen, die schwieriger zu behandeln ist, sondern auch Magengeschwüre und schwere Blutungen, die für unsere Gesundheit äußerst schwerwiegend sein können..

Lebe ein gesundes und gesundes Leben, sowohl physisch als auch psychisch, und du kannst all diese Probleme vermeiden.


Bisher hat noch niemand einen Kommentar zu diesem Artikel abgegeben.